Archive for Februar, 2012

Reisen in Deutschland einfach gemacht – online Hotel buchen

Reisen hat für jeden eine andere Bedeutung. Manche reisen um dem Alltag für einige Tage zu entkommen, andere besuchen Verwandte oder Bekannte und viele sind geschäftlich unterwegs.

Wenn man das ganze Jahr über Zeit hat sich auf den Urlaub vor zu bereiten, stundenlang durchs Internet zu surfen oder Reisekataloge durch zu blättern wird man mit Sicherheit nach einer Weile fündig. Glücklicherweise geht es aber auch schneller.

Denn all jene Tausende an Außendienstler und sonstigen Geschäftsreisenden, die in Deutschland unterwegs sind, können es sich nicht leisten stundenlang nach dem geeigneten Hotel zu suchen, welches ideal liegt, gewissen Anforderungen entspricht und vom Preis her ins Budget passt. Aber auch für den Urlaub ist es absolut von Vorteil wenn man rasch beim geplanten Urlaubsort ein preiswertes Hotel findet welches auf die individuellen Wünsche des einzelnen maßgeschneidert ist.

Bei holiday.reisen-oesterreich.com, bekannt als weltweit größter Reiseveranstalter, finden Sie schnell eine günstige Unterkunft die all Ihre Kriterien erfüllt. Dank Fotos, Bewertungen von Kunden und „Tripadvisor“ bekommen Sie schnell ein Bild von ob das Hotel tatsächlich Ihren Vorstellungen entspricht. Es wird genau auf die Lage eingegangen und die Erreichbarkeit, so dass man auch in dieser Hinsicht im Vornherein abwägen kann welche Bleibe in einer Stadt die idealere ist, wie zum Beispiel wenn Sie auf der Suche nach Hotels in München oder Berlin sind.

Neben den Vorteilen als Stammkunde mit einem eigenen Online Konto, bekommt man stets sehr professionelle und rasche Unterstützung vom Kundendienst der via Email oder auch telefonisch kontaktiert werden kann. Dank der Feedback Option können Kunden immer Ihre Meinung über den Service äußern, so dass sich der Reiseveranstalter stets nach den Wünschen der Kunden richten kann.

Bei holiday.reisen-oesterreich.com gibt es noch einen Pluspunkt: man kann neben der Kreditkarte auch über das Elektronisches Lastschriftverfahren den Hotelaufenthalt bezahlen.

Noch nie war Hotels online buchen einfacher und unkomplizierter! In diesem Sinne bleibt einem nur noch eines übrig – und zwar die Reise und den Aufenthalt in der jeweiligen Stadt zu genießen….

Neue Marke – Kreativ Reisen Österreich

CBR001030Wieso in die Ferne, wenn das Gute doch so nah ist? Das ist etwas, dass sich immer mehr  Menschen denken.  Das Interesse an regionalen Besonderheiten im eigenen Land ist stark gestiegen und bildet einen Kontrast zum aufstrebenden Trend der Globalisierung.

Diese neue Marke verspricht „Inspirierende Auszeiten für schöpferische Seelen, geschickte Hände und feine Gaumen.“ Auf ihrer Plattform findet man Urlaubsangebote rund um Kunst, Handwerk und Kulinarik für Reiselustige mit einem besonderen Bezug zur Natur, Landschaft und Kultur der jeweiligen Region.

Auf der Webseite wird zwischen Kreativ-Regionen, Kreativ-Angebote und Kreativ-Kurse differenziert.

Mit Sicherheit  ist es gesund und eine gute Abwechslung sich weg vom PC und der ganzen Technologie, mit der eigenen Kreativität und dem Schaffen aus eigener Kraft zu beschäftigen.

Wir wünschen viel Freude am Basteln und Werkeln.

BICYCLE DIARIES – Die Tagebücher eines Künstlers und überzeugten Radfahrers

CB035785Dieses Buch ist ein MUST HAVE für jeden Menschen, der aus Überzeugung Rad fährt,  so wie der Autor dieser philosophischen Lektüre, David Byrne, geboren 1952 in Dumbarton, Schottland, bekannt geworden als Frontmann der Popgruppe „Talking Heads“.

Seit Anfang der 1980er Jahre ist das Fahrrad sein wichtigstes Transportmittel und er setzt sich allgemein für bessere Bedingungen für das Radfahren ein.

Byrne  verbindet mit seinem Fahrrad viele Erlebnisse in den Weltstädten, verstreut auf dem Globus. Er blickt auf 30 Jahre Reisen und Radeln mit seinem geliebten Klapprad zurück und schreibt  mit viel Tiefgang und Feinfühligkeit. Die Position und der Blick den man auf dem Fahrrad hat, etwas höher als ein Fußgänger, wurde für ihn zum Panoramafenster mit Blick auf einen großen Teil der Welt.

Mit diesen anderen Blickwinkel erzählt er von seinen Erlebnissen, von den Städten, seinen Eindrücken und Gedanken.

Fazit seiner jahrelangen Erfahrungen ist: je radfreundlicher, desto menschlicher ist eine Stadt.

Das Buch ist auf AMAZON.DE erhältlich.

Viel Freude beim  Lesen und Mitreisen!

Suchen einfach gemacht – DER Schnee-Checker

m.jpgEs gibt schier endlos viele Skigebiete in den Alpen, die sich ja wiederum von Österreich über Italien, Schweiz und Deutschland nach Frankreich erstrecken. Sich jenes raus zu picken, dass allen Wünschen und Anforderungen des einzelnen Individuums gerecht wird, erscheint einem wie die Suche nach der berühmten Stecknadel im Heu.

Wie sollte es im modernen Zeitalter auch anders sein, die Hilfe kommt aus dem Internet

Auf https://www.skigebiete-test.de legt man mit Hilfe des Skigebiet-Konfigurators genau fest was man sucht. So kann der Anfänger, der Profi, die Familie, der Partylöwe und so weiter und so fort die Skigebiete ganz easy orten welche sich für die angegebenen Konditionen und Suchkriterien anbieten.

Im Übrigen ist diese Webseite dermaßen informativ, dass man sich wirklich selber  ein Bild von machen sollte. Neben dem Konfigurator für die hiesigen Skigebiete gibt es Auskünfte über andere Länderwie USA, Kanada oder (wohlgemerkt) Australien.

Auch die Info wo in den nächsten Tagen Pulverschnee Alarm herrscht oder viele Sonnenhänge das Herz der Sonnenanbeter erfreuen, lässt sich schon auf der Startseite auf Anhieb finden.

Mit diesem Such-Tool aus dem Internet bekommt man erstklassigen Service geboten.

Viel Spaß beim Suchen!

Haben Sie schon das richtige Valentinsgeschenk?

amor

Weihnachten, Ostern, runde Geburtstage sind in der Regel Familienfeste, wo sich die ganze Sippe trifft.

Der Valentinstag jedoch gehört ganz allein den Verliebten. Egal ob ganz frisch oder schon lang bewährt, ein Geschenk , dass von Herzen kommt, ist ein guter Liebesbeweis.

Wenn Sie am liebsten ein Wochenende an einem romantischen Platz erleben möchten, ohne großen Organisationsaufwand, dann bieten sich die Erlebnisgeschenke von Jochen Schweizer an.

Jochen Schweizer  bietet unter der Rubrik „Liebesnester“ Wochenend-Pakete für Pärchen an. Von Berghütten-Zauber über Hausboot-Kurzurlaub bis hin zum Romantikurlaub in einem Luxushotel  wird wirklich eine große Auswahl an Liebesnester geboten.

  Überzeugen Sie sich selbst von den Angeboten

Zum Abschluss noch ein schönes Zitat:

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand. (Blaise Pascal)

Schon gewusst? – der Ursprung vom Valentinstag

HappyValValentin war im dritten Jahrhundert nach Christus ein italienischer Bischof. Einer Überlieferung zufolge traute er mehrere Brautpaare, darunter Soldaten, die nach kaiserlichen Befehl unverheiratet bleiben mussten. Dabei soll er den verheirateten Paaren auch Blumen aus seinem Garten geschenkt haben. Die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, standen der Überlieferung nach unter einem guten Stern. Auf Befehl des Kaisers Claudius II. wurde er am 14. Februar 269 wegen seines christlichen Glaubens enthauptet.

Das erste europäische Land, wo das Valentinsfest  seit dem 14. Jahrhundert sich größter Beliebtheit erfreut, war England.

Es wurden bereits im Mittelalter Valentinspaare gebildet, die sich kleine Geschenke oder Gedichte schicken. Die Paare bildeten sich durch Losen am Vorabend, oder durch den ersten Kontakt am Valentinstag. In der vornehmen britischen Gesellschaft fanden Briefe in Verbindung mit Blumengeschenke Anklang.

Englische Auswanderer nahmen den Valentinsbrauch mit in die Vereinigten Staaten und er kam so durch US-Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg nach Deutschland; 1950 veranstaltete man in Nürnberg den ersten „Valentinsball“.

So richtig bekannt wurde das Fest der Verliebten durch  die massive Werbung der Floristen und der Süßwarenindustrie.

Die  häufigsten Geschenke am Valentinstag sind nach wie vor Blumen. Während über das Jahr hinweg hauptsächlich Frauen Blumen kaufen, sind es am Valentinstag überwiegend Männer.

INFO für Betreiber von Unterkünften: rechtliche Haftungsrisiken …

achtungDas Internet wird immer mehr zur Spielwiese krimineller Aktivitäten. Es gibt Diebe und Betrüger, die mit gestohlenen persönlichen Daten anderer sich bereichern, oder auch scheinbar harmlose Handlungen wie ein illegaler Download, der allerdings zu harten Strafen führen kann.

Wer seinen Gästen Internetzugang in seiner Unterkunft anbietet muss sich im Klaren darüber sein, dass er haftbar gemacht werden kann, im Falle einer kriminellen Aktion die auf ihn angemeldete IP Adresse zurück zu führen ist. Auch der Gast kann die Hotel betreiber zur Verantwortung ziehen, wenn er durch dessen Internetzugang Schaden wegen Viren erlitten hat.

Der Hotelier sollte sich im Idealfall absichern und auch den Gast unbedingt darüber informieren, dass er für die entsprechenden Schutzmaßnahmen zu sorgen hat.

Es gibt verschiedene Varianten um Risiken zu minimieren:

1. Die Vergabe des WLAN Zugangs an einen großen, externen Provider. Dies ist die einfachste Lösung, aber für den Gast auch die teuerste.

2.  Die Einrichtung eines exklusiven Internetanschlusses für Gäste, z.B. das Bereitstellen eines PCs in der Hotellobby, der mit einer eigenen IP-Adresse und gesonderten Internetzugang versehen ist.  

–> Bei diesen beiden oben genannten Möglichkeiten sollten von einem Anwalt erstellte Nutzungsbedingungen vom Gast unterschrieben werden.  Das Prinzip verläuft so: Die Gäste kriegen dann einen Zugangscode, den sie nicht an Dritte weitergeben dürfen und  wo dann in einer Gästemappe die Namen der Gäste mit dem Code verwahrt werden, so dass im Falle einer illegalen Aktivität der Urheber sofort ausfindig gemacht werden kann. Der Gast erklärt sich einverstanden, dass er für die Sicherheit der Geräte allein verantwortlich ist und keine strafbaren Handlungen vollzieht.

3. Der Einsatz eines “Captive Portals”. Hier gibt es eine Anmeldeseite, die den Zugang zum Internet sperrt, bis der Gast die Nutzungsbedingungen akzeptiert. Somit entfallen schriftliche Nutzungsbedingungen.

Um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, sollten die interne IP-Adresse, Anschlusskennung sowie Beginn und Ende der Nutzung sechs Monate lang gespeichert werden.

Tags
Kalender
Februar 2012
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829  
Kategorien