Archive for Juli, 2013

Genießertour für Mountainbiker

 

In Rauris ab Andrelwirt im Seidlwinkltal zum Tauernhaus & um Rückweg unbedingt in die Palfneralm und in die Gollehenalm (fantastischer Apfelstrudel!)SAMSUNG

SAMSUNG

SAMSUNG

Sicherheitsvorschriften für Fahrräder

Sicherheit im Straßenverkehr geht immer vor! Es passieren viel zu viele Unfälle wegen zu nachlässiger Sicherheit. Deshalb gibt es seit 2001 eine Verordnung, wie ein Fahrrad ausgestattet sein muss, um verkauft werden zu dürfen:

Fahrräder (auch Mountainbikes!) dürfen nur mit folgender Ausrüstung verkauft werden:

  • zwei unabhängigen Bremsen
  • Scheinwerfer und Rücklicht; das Rücklicht darf künftig auch ein Blinklicht sein; Scheinwerfer und Rücklicht können auch aufsteckbar und/oder batteriebetrieben sein; nicht zulässig sind aber Scheinwerfer und Rücklichter, die am Körper getragen werden;
  • Rückstrahlern nach Vorne (weiß) und Hinten (rot): diese dürfen auch in den Scheinwerfer oder das Rücklicht integriert sein;
  • seitlichen Rückstrahlern (gelb) oder reflektierenden Reifen (weiß oder gelb);
  • Rückstrahlern an den Pedalen (gelb) oder etwa an den Pedalkurbeln;
  • Glocke, Hupe oder ähnlichem.
    Es gibt allerdings keine Bestimmung, dass Fahrräder fertig montiert verkauft werden müssen – das bloße Beipacken zum Beispiel der Lichtanlage wäre zulässig.

blog fahrradsicherheit

Bei Tageslicht und guter Sicht müssen Scheinwerfer und Rücklicht nicht mitgeführt werden. Alle anderen der oben angeführten Ausrüstungsgegenstände müssen aber immer am Fahrrad angebracht sein – dies gilt auch für die Rückstrahler. Sind die Rückstrahler in Scheinwerfer oder Rücklicht integriert, müssen letztere folglich auch tagsüber mitgeführt werden. Bei schlechter Sicht oder Dunkelheit müssen natürlich – wie bisher – Scheinwerfer und Rücklicht am Fahrrad angebracht sein und es ist mit Licht zu fahren. Diese Bestimmungen gelten auch für Mountainbikes!

Ausnahmen:

Rennräder (Gewicht maximal 12 Kilogramm, Rennlenker, äußerer Felgendurchmesser mindestens 630 Millimeter, äußere Felgenbreite maximal 23 Millimeter) dürfen – abgesehen von den Bremsen – ohne Sicherheitsausrüstung verkauft und – wie bisher – bei Tageslicht und guter Sicht auch ohne diese Ausrüstung verwendet werden.

Für die Kindermitnahme am Rad gibt es ebenfalls bestimmte Vorschriften. Beispielsweise darf nur noch ein kind pro Fahrrad mitgenommen werden und das auch nur noch hinten.

Für weitere Informationen können Sie bei folgendem Link nachschlagen:

Fahrradverordnung PDF

Quelle: http://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/recht/stvo/fahradvo.html

 

Ferienland Kufstein – das Radfahr Paradies

blog kufstein20 exakt vermessene Rennradrouten, an die 20 geprüfte Rad-Unterkünfte, Techniker, Shops und Guides öffnen das Tor zum Pedalvergnügen in Kufstein.

Egal ob Profi oder Anfänger – Kufstein bietet für jede Klasse etwas an

Von der Königstour wie jene von Kufstein aus über Thiersee, Bayern bis zum Achensee, mit über 168 Kilometern und 1.544 Höhenmetern, bis hin zum gemütlichen Radeln von Kufstein nach Erl.

Wie schon gesagt, gibt es 20 exakt vermessene Rennradrouten. Diese wurden ausgewertet und das Ergebnis ist erstaunlich: Insgesamt 1.500 Kilometer, 14.000 Meter Anstieg, leichte, mittlere und schweren Touren.

Eine interaktive Radakarte mit der genauen Streckenführung und GPS-Track gibt es bereits als Download.

Erstmalig besteht im Ferienland Kufstein heuer für Radsportler die Möglichkeit, gemeinsam mit Radprofis zu trainieren und sich
professionell beraten zu lassen. Sie kennen die schönsten Plätze, die es hier zu “erradeln” gibt, helfen bei Fragen rund um die eigene
Kondition und gehen individuell auf jeden Athleten ein. Am Abend geben Seminare und Vorträge Einblicke in den Radsport.
Informationen zu den professionellen Trainingswochen:
http://kufstein.com/de/rennrad-triathlon-tage.html

Rückfragehinweis:
ofp Kommunikation
Karin Mumelter
Endach 19
A-6330 Kufstein
Tel.: +43 (0)5372 214 94 93
Mobil: +43 (0)664 88 67 4062
km@ofp-kommunikation.at

Informationen von http://www.tourismuspresse.at/presseaussendung/TPT_20130710_TPT0001

 

Der Berg ruft Frauen!

Der neue Frauen-Trendsport:

Mountainbiken.

Glauen Sie nicht?

Laut Eller fahren Frauen zwar langsamer aber technisch besser!

Downhill stärkt das Selbstvertrauen und Uphill den Körper!

Wer also mal Lust auf Mountainbiken hat, kann sich bei verschiedenen “Camps” anmelden – ob zum Bike & Wellnesswochenende mit Yoga nach dem Biken oder zum Einsteigercamp. Das Gute an den CAmps? – Sie sind auf die speziellen Herangehensweisen und Bedürfnisse der Damen abgestimmt.

 

 

Herr und Frau Pirrone bei uns zu Gast

Im Zuge ihrer Radreise am Tauernradweg durften wir heute im Office Herrn und Frau Pirrone willkommen heißen!

20130704_151124

Wir haben uns gefreut, Sie persönlich kennen zu lernen!

 

Tags
Kalender
Juli 2013
M D M D F S S
« Jun   Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Kategorien